•  
  •  

Angebot Bewusstseinscoaching

Unsere Welt verändert sich immer wie schneller. Der Stress nimmt zu, die Politik und die Wirtschaft stehen vor grossen Herausforderungen, da die Ideen von gestern nicht mehr für unsere moderne Welt passend sind. Somit haben auch wir die Möglichkeit unser Bewusstsein zu verändern.
Wie sehe ich die Welt? Welche Ideen sind aktuell? Wer steuert meinen Körper? Wer bin ich?

Eine Bewusstseinserweiterung bringt uns in das 21.Jahrhundert. Es ist wie ein Update von uns.
Die verschiedenen Themen werden angesehen:
  • Ernährung
  • Stressfaktoren (Epigenetik)
  • Unterbewusstsein
  • Körper-Geist-Seele
  • Blockaden auflösen
  • Neue Muster aufbauen
  • Resonanz
  • Bedingungslose Liebe
  • Ego
Wenn Sie es erlauben, kann ich Ihnen bei dieser Veränderung behilflich sein.
Ich würde mich sehr freuen, mit Ihnen reden zu können. 
Warum nicht bei einem Spaziergang, es braucht nicht immer in der Praxis zu sein !
 
Preis:  1 Stunde 150.- CHF bar zu bezahlen

Sprachen: Français, Schweizerdeutsch, Deutsch, English
Der Ausserirdische

Von einem entfernten Planeten kam eines Tages ein Ausserirdischer auf die Erde.
Er wollte die Erde und dessen Bewohner erkunden.
Als erstes sah er Walfang- und Fischerboote und dachte: „die Menschen und die Meeresbewohner sind im Krieg.“ Er fand aber merkwürdig, dass es nur auf einer Seite Tote gab.
Dann sah er wie die Menschen ganze Wälder ausrodeten. Er dachte: “die Menschen und die Flora sind im Krieg.“ Auch hier fiel ihm auf, dass die Menschen die Stärkeren waren.
Dann sah er grosse Minen und gigantische Gruben. “Die Menschen und die Mineralien sind im Krieg.“ Aber nur die Einen kamen vom Schlachtfeld wieder in einem Stück zurück.

Was für eine unschöne Welt!

Als nächstes sah der Ausserirdische die Werbung im Fernsehen und sah eine ganz andere Welt.
Wenn man krank ist, wird man mit einem Medikament wieder gesund.
Wenn man traurig ist, geht man zu den Menschen, die Antworten geben.
Wenn man Geld braucht, geht man zu einer Bank und man kriegt welches.
Es gibt ein Produkt oder eine Lösung für alles.

Was für eine schöne Welt!

Er hatte nun zwei total verschiedene Welten gesehen und verstand den Unterschied nicht. Deswegen beschloss er sich als Mensch zu verkleiden, um direkt von ihnen zu hören und zu sehen, wie sie lebten.
Er begegnete vielen Leuten und es fiel ihm auf, dass die Meisten sehr frustriert und unzufrieden waren. Er wollte wissen warum und es gab mehrere Antworten. Die Einen waren mit der Arbeit nicht zufrieden oder die Anderen beklagten sich wegen der Politik, zum Beispiel.
Er bemerkte aber auch, dass es viele kranke Menschen gab. Reichten die Medikamente nicht?
Viele Menschen waren auch traurig. Hatten die Weisen Menschen keine zufriedenstellenden Antworten?
Viele waren auch arm. Gaben die Banken den Armen nicht genug Geld?

Er war verwirrt. Er konnte es nicht richtig begreifen und flog mit all seine Erfahrungen zurück auf seinen Planeten.
Wie es so üblich ist, musste er seinem Grossen Rat einen Bericht darlegen. Er hatte während seinem Flug auch gründlich darüber nachgedacht, was er nun erzählen sollte. Und so fing er an:
„Die Menschen haben mehrere Welten auf der Erde.
Die erste Welt kommt aus dem Fernsehen. Ich nenne sie, die Welt der Illusion. Es wird viel Schönes gezeigt und viel versprochen. Doch vieles entspricht nicht der Wahrheit.
Die meisten Menschen befinden sich in der zweiten Welt. Ich nenne sie, die Welt der Angst. Sie leben mit so vielen Ängsten. (Angst die Arbeit zu verlieren, Angst nicht genügend Geld zu haben, Angst vor dem Tod,...). Sie leben mit und in der Angst und verpassen es zu leben.
Die dritte Welt ist die reale Welt. Da leben die Menschen im „jetzt“; im Vertrauen, dass alles gut kommt. Sie leben als eine vollkommene Einheit und verlieren keine Zeit mit dem Überleben sondern leben in der Gegenwart. Es ist ihnen bewusst, wer sie wirklich sind.“
Der Grosse Rat war über diesen Bericht erstaunt und beschloss ab und zu einen Boten auf die Erde zu schicken, um zu sehen, ob und wie die Menschen sich von diesen Ängsten und Illusionen lösen werden.
Das wird die Zukunft zeigen.

image-7415471-La_Réunion_2010_177.w640.JPG
image-97165-DSCN2587.JPG
image-94999-02E80013.jpg